Fotomontage Schrägseilbrücke über den Grimselsee

Vergrösserung des Grimselsees

Dem Grimselsee fliesst heute schon mehr Wasser zu, als er fassen kann dies hauptsächlich in den Sommermonaten. Mit einer Aufstockung der bestehenden Staumauern um 23 m kann das Seevolumen um 75 % gesteigert werden. Dieser grössere Speicher erlaubt es, das Wasser besser über das Jahr verteilt für die Stromproduktion einzusetzen.

Wichtigste Bauteile:

  • Sanierung Staumauer Spittallamm
  • Erhöhung Staumauern Spittallamm und Seeuferegg um 23 m
  • Verlegung der Grimselpassstrasse, Bau einer Schrägseilbrücke

Nutzen:

  • Effiziente Nutzung der sehr grossen Seezuflüsse, saisonaler Ausgleich
  • Energiereserve für längere Perioden der Stromknappheit
  • Beitrag zum Hochwasserschutz entlang der Aare
  • Langfristig, bei akzentuiertem Klimawandel: Ausgleich von Trockenperioden

Eckdaten:

  • Vergrösserung der Speicherkapazität von heute 95 auf neu 170 Mio. m3
  • Energieinhalt des zusätzlichen Speichervolumens: 240 GWh;
    des vergrösserten Sees: 510 GWh
  • Investition: CHF 306 Mio. CHF (Stand 2011, +/- 20 %)
    (davon 103 Mio. CHF für die Sanierung der Spittallammsperre)
  • Bauzeit: ca. 6 Jahre