Meiringen-Innertkirchen-Bahn MIB - Betriebsaufnahme im neuen Design

Nach einem fast zweimonatigen Unterbruch nimmt am 9. Dezember die Meiringen-Innertkirchen-Bahn der KWO, Kraftwerke Oberhasli AG, ihren fahrplanmässigen Bahnbetrieb wieder auf. Grund für den Betriebsunterbruch waren die Hochwasserschutzmassnahmen beim Alpbach in Meiringen.

Damit das Gewässer den notwendigen Raum erhält, wurde eine neue 12 m lange Brücke gebaut. Gleichzeitig wertete man die Perronanlage beim Alpbach auf und gestaltete die Haltestelle behindertengerecht.

Während dem Unterbruch wurde der Triebwagen in der BLS-Werkstätte Bönigen revidiert und mit einem neuen Design versehen. Dieses lehnt sich an das rot-weisse Design von SBB und Zentralbahn an. Der Triebwagen musste nach 16 Betriebsjahren und mehr als einer Million Kilometer umfassend revidiert werden. Nebst der Aufarbeitung der Drehgestelle wurden speziell die Türen, die jährlich mehr als 100‘000 Mal auf und zu gehen, saniert.

Die MIB ist ein wichtiger Pfeiler des öffentlichen und touristischen Transportangebots im Haslital. Mit jährlich rund 230‘000 Fahrgästen ist die MIB als Nahverkehrsmittel zwischen Innertkirchen und Meiringen sehr beliebt. Nebst den Einheimischen schätzen auch Touristen den 30-Minuten-Takt als Zubringer zur Aareschlucht und zu den touristischen Angeboten in der Grimselwelt.

Weitere Informationen
KWO, Kraftwerke Oberhasli AG
Ernst Baumberger, Leiter Kommunikation
CH-3862 Innertkirchen
Telefon direkt: 033 982 20 60
bae@kwo.ch
www.grimselstrom.ch